EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 30.10.2012

Liebe Europa-Interessierte,

das EUROPE DIRECT Informationsbüro hat die Anmeldefristen für die Studienfahrt zur Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) sowie das Informationsseminar "Europa verstehen – Europa erleben" am 13. und 14.11.2012 in Aachen und Brüssel verlängert, um auch den bisher Unentschlossenen noch die Möglichkeit der Anmeldung zu bieten.

Wir laden Sie herzlich ein. Leiten Sie die Infos gerne auch an andere Interessenten weiter.

Details zur Studienfahrt und zum Informationsseminar

Studienfahrt zur Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) in Köln am 06.11.2012
Das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen organisiert wieder eine kostenlose Exkursion zur Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) in Köln. Die EASA steht im Mittelpunkt der Luftverkehrspolitik der Europäischen Union. Ziel ist die Förderung der höchstmöglichen gemeinsamen Sicherheits- und Umweltstandards in der Zivilluftfahrt.
Im Anschluss an Vortrag und Fragerunde werden die Teilnehmer eingeladen, den beeindruckenden Ausblick auf Dom und Rhein vom über 100 Meter hohen Gebäude "Köln Triangle" zu genießen bevor es gemeinsam wieder mit dem Zug nach Aachen geht.

  • Dienstag, 06.11.2012
  • Abfahrt: 13 Uhr, Aachen Hauptbahnhof (Personalausweis mitnehmen)
  • Rückkehr: ca. 18 Uhr, Aachen Hauptbahnhof
  • Kostenbeitrag: keiner
  • Anmeldung: per E-Mail bis 04.11.2012 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Anmeldedaten:
    Name, Wohnort, E-Mail-Adresse
    Angabe, ob Sie über ein NRW-Semesterticket verfügen
    Angabe, ob Sie schon einmal eine Fahrt mit EUROPE DIRECT Aachen gemacht haben
  • Mehr Infos: http://bit.ly/EASA-2012.

Seminar 'Europa verstehen - Europa erleben!' am 13. und 14.11.2012
Die Europäische Akademie Nordrhein-Westfalen und EUROPE DIRECT Aachen bieten in Kooperation ein zweitägiges Informationsseminar zur Funktionsweise und Arbeit der Europäischen Union an.
Wie funktioniert die EU? Wer gestaltet, wer handelt? Wer sind "die in Brüssel"? Vor welchen Herausforderungen steht die EU?
All dies sind Fragestellungen, die am 13.11. in Aachen erläutert und am 14.11. im Rahmen eines eintägigen Aufenthaltes in Brüssel vertieft werden sollen. Erleben Sie "Europa" hautnah in Brüssel!
Der Tagungsbeitrag beträgt 10,- Euro und wird in bar am ersten Seminartag entrichtet. Darin enthalten sind alle Seminarkosten, die Busfahrt nach Brüssel und ein Mittagessen in Brüssel.

  • Dienstag, 13.11. (10 - 17 Uhr, Aachen) und Mittwoch 14.11.2012 (6:30 - 19:30 Uhr, Brüssel)
  • Tagungsbeitrag: 10,- Euro (Seminarkosten, Busfahrt nach Brüssel und Mittagessen in Brüssel)
  • schriftliche Anmeldung beim EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen bis 31.10.2012
  • Infos und Anmeldebogen: http://bit.ly/eu-seminar-2012


Weitere kommende Veranstaltungen

'Die USA am Vorabend der Wahl' am 05.11.2012
Die USA wählen am 6. November 2012 ihren 57. Präsidenten. Weltwirtschaftskrise, außenpolitische Spannungen und innenpolitische Herausforderungen warten auf den mächtigsten Mann der Welt. Welcher der beiden Kandidaten wird das Rennen machen und was können Amerika und der Rest der Welt vom Wahlsieger erwarten? Bei "Uni im Rathaus" diskutieren renommierte Experten neben den politischen Fragen auch über das gesellschaftlichen Leben und den Alltag der Amerikaner.
Mehr Infos: http://bit.ly/USA-Wahlvorabend

Auftaktveranstaltung 'Mehr Europa wagen' am 08.11.2012
EUROPE DIRECT Aachen begrüßt eine Initiative der Rotarierinnen und Rotarier im Raum Aachen, die zusammen mit dem Aachener Zeitungsverlag aufrufen: "Mehr Europa wagen". Am 8. November um 19 Uhr stellt sich diese Initiative in der Aula der RWTH Aachen vor. Dort wird u.a. der Jugendwettbewerb "Ein Koffer für Europa" präsentiert und als Redner werden der Luxemburgische Außenminister Jean Asselborn und der Aachener Historiker Max Kerner auftreten.
Mehr Infos: http://bit.ly/Ein-Koffer-fuer-Europa

Infoabend 'Laufbahn Europa' am 21.11.2012
Sie möchten gerne bei der EU arbeiten und stellen sich Fragen wie: Wo finde ich die Stellenausschreibungen? Wie und wo bewerbe ich mich? Wie kann ich ein Praktikum bei den EU-Institutionen oder bei anderen Institutionen in Brüssel machen, d.h. bei den Ständigen Vertretungen, den Landesvertretungen, den Verbänden etc.?
Der kostenlose Vortrag beantwortet diese und weitere berufsbezogene Fragen in Richtung einer "Laufbahn Europa".
Mehr Infos: http://bit.ly/Laufbahn-EU-2012

'IPZ-Förderseminar Internationale Begegnungen' am 28.11.2012
Das Institut für europäische Partnerschaften und internationale Zusammenarbeit (IPZ ) bietet in Kooperation mit dem EUROPE DIRECT Informationsbüro der Stadt Aachen ein Praxisseminar "Internationale Begegnungen, Europa und Förderung 2013" an.
Mehr Infos: http://bit.ly/IPZ-Foerderseminar-2012

Einen aktuellen Überblick über geplante Veranstaltungen erhalten Sie stets unter www.agenda.europedirect-aachen.de


Weitere Nachrichten

Die EU erhält den diesjährigen Friedensnobelpreis
Das in Oslo stationierte Nobelkomitee hat entschieden, den Friedensnobelpreis 2012 an die Europäische Union zu vergeben. Der Preis gilt als besondere Anerkennung für das Vorantreiben europäischer Integration und Völkerverständigung.
Mehr Infos: http://bit.ly/eu-nobelpreis

50 Initiativen für Europa
Bis zum Ende ihrer Amtszeit in 2014 hat sich die Kommission noch einiges vorgenommen. In dem am Freitag (26.10.) veröffentlichten Arbeitsprogramm für das kommende Jahr wurden 50 Initiativen in sieben Politikbereichen vorgestellt, von denen wir Ihnen einige gerne vorstellen wollen.
Mehr Infos: http://bit.ly/KOM-Arbeitsprogramm2013

Uneinige Stimmen über die Zukunft Europas
Die Außenminister William Hague (Großbritannien), Guido Westerwelle (Deutschland) und Alexander Stubb (Finnland) haben sich zum 2. Berliner Forum der Außenpolitik über die Zukunftsfrage Europas ausgetauscht. Unter dem Thema "Europa am Scheideweg – welches Europa wollen wir?" machten sie ihre teilweise doch sehr konträren Standpunkte klar.
Mehr Infos: http://bit.ly/eu-außenminister

Neuer EU-Hilfsfonds soll sozial Schwächste unterstützen
Arm und sozial ausgegrenzt: In der EU leben 40 Millionen Menschen in gravierender materieller Armut. Ein am 24. Oktober von der Kommission vorgeschlagener Fonds soll den am stärksten von Armut betroffenen Menschen helfen. Damit die Unterstützung gezielt auf lokale Bedürfnisse abgestimmt werden kann, sollen die Mitgliedstaaten Vergabekriterien erarbeiten.
Mehr Infos: http://bit.ly/EU-Hilfsfonds

Interesse am EUROPE DIRECT Aachen Newsletter?