EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 21.12.2012

Liebe Europa-Interessierte,

für Europa und die EU war es ein turbulentes Jahr 2012. Die Wirtschafts- und Finanzkrise ist noch immer eine große Herausforderung und ebnet das Terrain für eine Bankenunion in den Euroländern. Auf der anderen Seite ging der diesjährige Friedensnobelpreis als Anerkennung ihres Beitrags zur Stabilität und Versöhnung in Europa an die EU - Ehrung und Appell gleichermaßen.

Auch in der Region Aachen liegt ein ereignisreiches Jahr 2012 voller mit vielen informativen und spannenden Europa-Veranstaltungen hinter uns. Wir haben Themen wie "Solidarität in Europa" und "Der Euro in der Krise?" und das "EU-Jahr des aktiven Alterns und Solidarität zwischen den Generationen" aufgegriffen. Weitere Highlights waren Studienfahrten zu EU-Einrichtungen nach Brüssel, Luxemburg und Köln, die Feier zum 25-jährigen Jubiläum des ERASMUS-Austauschprogramms, mehrere Fachseminare und Workshops, viele Planspiele und Projekttage in Schulen und natürlich unser Infozelt beim Karlspreisfest auf dem Katschhof.
Alle Aktivitäten finden Sie hier: www.aktivitaeten.europedirect-aachen.de

Das Team vom EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen bedankt sich bei Ihnen für Ihr Interesse und würde sich freuen, Sie im nächsten Jahr bei unseren Veranstaltungen wieder zahlreichen begrüßen zu dürfen. Unser Büro bleibt über die Weihnachtszeit vom 24.12.2012 bis zum 01.01.2013 geschlossen.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Fest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Spaß beim Lesen der letzten Infomail des Jahres 2012, die wir mit dem Link auf die EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland kombinieren.

Nachrichten von EUROPE DIRECT Aachen:

Karlspreisträgerin 2013: Dalia Grybauskaite
In Anerkennung ihrer "bedeutenden persönlichen Verdienste um die europäische Integration und die für Europa beispielgebende Entwicklung ihres Landes" erhält die litauische Präsidentin Dr. Dalia Grybauskaite am 9. Mai 2013 den Internationalen Karlspreis zu Aachen. Das Karlspreisdirektorium würdigt zudem ihre Bemühungen um gut nachbarschaftliche Beziehungen zu Russland. Unter Sicherheits- und diplomatischen Aspekten wirke sie oft als Brückenbauerin der EU zu den östlichen Ländern.
Mehr Infos: http://bit.ly/Karlspreis-2013

Stimmen Sie ab für das neue Logo des Europäischen Kulturerbesiegels!
Die EU-Kommission ruft alle Bürger Europas auf, ihre Stimme für das neue Logo des europäischen Kulturerbesiegels abzugeben. Es stehen drei Logos zur Auswahl. Auf der Internetseite der Kommission wird dann im Januar das Abstimmungsergebnis bekanntgegeben.
Mehr Infos: http://bit.ly/EU-Kultursiegel

Verbesserung der Luftqualität: Kommission fragt Bürger
Die Europäische Kommission will wissen, wie die Luftqualität in Europa weiter verbessert werden kann und hat dazu Woche eine öffentliche Konsultation für die breite Öffentlichkeit und Experten gestartet. Sie fragt, wie der bestehende politische Rahmen zur Luftqualität vollständig umgesetzt, verbessert und gegebenenfalls ergänzt werden kann.
Mehr Infos: http://bit.ly/Bürgerbeteiligung-KOM

Fahrgastrechte für Schiffsreisende in ganz Europa in Kraft
Nach den Fluggastrechten, den Fahrgastrechten für Bus- und Bahnreisende, treten am Jahresende EU-weit geltende Rechte für Schiffsreisende in Kraft. Die EU habe ihr Versprechen gehalten, sagte EU-Verkehrskommissar Siim Kallas: "Ab jetzt können die 200 Millionen Menschen, die jedes Jahr mit dem Schiff reisen, den Schutz dieser neuen Bestimmungen in Anspruch nehmen."
Mehr Infos: http://bit.ly/Schiffsrechte

Griechenland: Taskforce der EU-Kommission unterstützt Reformen
Bei der Umsetzung politischer und wirtschaftlicher Reformen kann Griechenland mit Unterstützung der Taskforce der EU-Kommission weitere konkrete Erfolge aufweisen. So machen insbesondere die Verwaltung der öffentlichen  Finanzen, die Reform der Zentralverwaltung und das Gesundheitswesen deutliche Fortschritte.
Mehr Infos: http://bit.ly/KOM-Taskforce

Einführung eines einheitlichen EU-Patents
Mit dem verabschiedeten Gesetz zur Schaffung eines vereinheitlichten EU-Patents wird einiges einfacher. Die größte Entlastung bei der Anmeldung eines Patents ist die Reichweite und auch der Preis. Wenn man vorher in jedem einzelnen EU-Mitgliedstaat seine Innovation zu hohen Kosten patentieren lassen und dafür etwa 36.000 Euro für Übersetzungen einplanen musste, ermöglicht die ab 2014 geltende Regelung ein EU-weites Patent für 5000 bis 6000 Euro.
Mehr Infos: http://bit.ly/EU-patent


Aktuelle EU-Nachrichten:

Hiermit erhalten Sie den Link zu den aktuellen EU-Nachrichten der Europäischen Kommission, Vertretung in Deutschland. Sie können den Newsletter gern an Interessierte weiterleiten.

http://ec.europa.eu/deutschland/pdf/eu_nachrichten/eu_nachrichten_21_2012web.pdf


Falls sich der Newsletter nicht öffnet, kopieren Sie bitte den Link und fügen ihn in Ihren Browser ein.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EU-Staaten einig über gemeinsame Bankenaufsicht
Der Grundstein für die Bankenunion ist gelegt

Die EU-Staaten streben die „Vollendung“ der Währungsunion an und wollen dazu den Weg der „tieferen Integration und stärkeren Solidarität“ gehen. So beschlossen es die Staatsund Regierungschefs bei ihrem jüngsten Gipfeltreffen in Brüssel. Nächster Schritt auf diesem Weg soll neben der bereits eingeleiteten engeren Abstimmung der Wirtschaftspolitik der Aufbau einer EU-Bankenaufsicht sein.

KURZ & KNAPP
Neues Steuerrecht
Ab 1. Januar können Unternehmen Milliarden sparen

IM FOKUS
Das Europa-Patent kommt
Innovationen können künftig besser geschützt werden

Junge Europäer
Engagement für Nachbarländer

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Interesse am EUROPE DIRECT Aachen Newsletter?