EUROPE DIRECT Aachen - Infomail vom 06.06.2013

Liebe Europa-Interessierte,

die letzten Tage waren geprägt von Nachrichten über die Hochwassersituation in Deutschland, Tschechien und Österreich. Auch die Europäische Union hat sich verstärkt mit diesem Thema auseinandergesetzt. Hierzu sicherte EU-Regionalkommissar Johannes Hahn den Opfern der Überflutungen die Unterstützung der Europäischen Kommission zu. "Mein Mitgefühl gilt allen Betroffenen, vor allem aber den Familien und Freunden derer, die in den letzten Tagen ihr Leben gelassen haben. Ich möchte den betroffenen Menschen und auch den politisch Verantwortlichen versichern, dass die europäische Familie den Mitgliedstaaten unterstützend zur Verfügung steht und dort hilft, wo wir am meisten gebraucht werden", erklärte er in Brüssel.

Mehr Infos: http://bit.ly/Flutopferhilfe

Weitere Nachrichten von EUROPE DIRECT Aachen

Was geht?! Werkstatt für Jugendbeteiligung und Jugendpolitik am 4. Juli 2013
Die Jugendtagung "Was geht?!" wird vom Bildungsbüro der StädteRegion Aachen organisiert, das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen ist dabei unterstützend tätig und bietet neben einem Infostand auch einen Workshop an.
Europa ist deine Chance! Ob hier vor Ort, als Freiwilliger im Ausland oder im Internet: Sei dabei!
In drei Untergruppen werden Möglichkeiten zum Einmischen gezeigt:
Aktiv in der Region Aachen: JEF Aachen
Aktiv im Europäischen Ausland: Europäischer Freiwilligendienst und andere Wege ins Ausland
Aktiv im Internet: OneEurope und andere Online-Diskussionsplattformen

Die Anmeldung zum Workshop erfolgt über folgenden Link: http://bit.ly/Was-geht-Anmeldung
Allgemeine Infos zur Jugendtagung: http://www.staedteregion-aachen.de/wasgeht

EU will Netzneutralität per Gesetz schützen
"Wenn wir uns nicht um die Netzneutralität kümmern, werden größere Probleme auf uns zu kommen und die innovativen Dienste von morgen werden an den Grenzen halt machen", sagte die für digitale Agenda zuständige Kommissarin vor Abgeordneten des Europäischen Parlaments. Der Gesetzesvorschlag, den sie in Kürze vorlegen werde, solle Wettbewerb, Innovation, Transparenz und besseren Wahlmöglichkeiten sichern.
Mehr Infos: http://bit.ly/EU-Netz

EU verstärkt Kampf gegen Menschenhandel
Mehr als 100 europäische zivilgesellschaftliche Organisationen engagieren sich in einer neuen EU-Plattform gemeinsam gegen Menschhandel. Die von der EU-Kommission eröffnete Plattform soll als Forum dienen, um Erfahrungen und konkrete Vorstellungen von Opferhilfe auszutauschen, Netzwerke auszubauen und andere davor zu bewahren, Opfer des Menschenhandels zu werden.
Mehr Infos: http://bit.ly/EU-Plattform

Europäische Krankenversicherungskarte: Kommission will Auskunft von Spanien
Krankenhäuser in Spanien lehnen immer häufiger die Behandlung von EU-Bürgerinnen und -Bürgern auf der Grundlage der Europäischen Krankenversicherungskarte (EKVK) ab. Die Kommission geht Beschwerden von Reisenden vor allem in touristischen Regionen Spaniens nach.
Mehr Infos: http://bit.ly/Krankenversicherungskarte

Ohne Mobilitätsgrenzen mit dem Elektroauto durch die EU
EU-Verkehrskommissar Siim Kallas hat die Mitgliedstaaten aufgefordert, den Ausbau der Elektromobilität voranzutreiben. Das größte Hindernis sei die fehlende Infrastruktur, sagte Kallas. "Europa muss sich jetzt bewegen, um auf dem Gebiet der alternativen Kraftstoffe weltweit in Führung zu bleiben. Dazu brauchen wir europaweite Standards: Wir dürfen nicht zulassen, dass verschiedene technische Lösungen, zum Beispiel bei den Ladesteckern für Elektro-Autos, den Markt fragmentieren und europaweite Mobilität bremsen."
Mehr Infos: http://bit.ly/EU-Standards

Das Team von EUROPE DIRECT Aachen wünscht Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Lesen der Infomail.

Interesse am EUROPE DIRECT Aachen Newsletter?