EU-Nachrichten Nr. 11

Koordinierung der Wirtschaftspolitik
Italien soll vorsichtiger haushalten
Der wirtschaftliche Kurs der italienischen Regierung ist nach Ansicht der EU-Kommission nicht gut für die Euro-Staaten in der Wirtschafts- und Währungsunion und für das Land selbst. Angesichts der Schuldenlage sei es angebracht, ein Defizitverfahren gegen Italien zu eröffnen, empfahl die Kommission den EU-Finanzministern, die darüber entscheiden müssen. Das seit 2011 laufende Defizitverfahren gegen Spanien sollte nach Ansicht der Kommission beendet werden.

Kurz & Knapp
Digitaler Wirtschafts- und Gesellschaftsindex
Deutschland muss bei der Digitalisierung noch nachlegen

Im Fokus
EU-Bankenunion
Anteil notleidender Kredite mehr als halbiert

Beitrittsverhandlungen
Nordmazedonien und Albanien weisen Reformfortschritte auf

Sie finden die EU-Nachrichten auch als Flipbook unter diesem Link.

EU-Nachrichten Nr. 10

Europawahl 2019
Bürger haben die politischen Weichen gestellt
Gut 400 Millionen EU-Bürgerinnen und Bürger waren aufgerufen, bei der Europawahl über den künftigen politischen Kurs der EU abzustimmen. Über die Hälfte (50,97 Prozent) davon haben von ihrem Recht Gebrauch gemacht – eine höhere Wahlbeteiligung hat es zuletzt vor 25 Jahren gegeben.

Kurz & Knapp
Abkommen unterzeichnet
Neue Chancen für EU-Fluggesellschaften in China

Im Fokus
Ein Jahr DSGVO
EU-Kommission zieht positive Bilanz

Erasmus+
Auslandserfahrungen helfen bei der Jobsuche


Sie finden die EU-Nachrichten auch als Flipbook unter diesem Link

EU-Nachrichten Nr. 08

Vor dem EU-Gipfel von Sibiu
Mögliche Prioritäten für künftige EU-Politik skizziert
Am 9. Mai, dem „Europatag“, werden sich die EU-Staats- und Regierungschefs im rumänischen Sibiu treffen und über die politische Agenda der EU für die nach den Europawahlen beginnende neue fünfjährige Legislaturperiode sprechen – voraussichtlich eine ohne das Vereinigte Königreich. Für die neue Legislaturperiode müssen nach den Wahlen auch neue Präsidenten für EU-Kommission und Europäischen Rat ernannt werden.

Kurz & Knapp
Europäische Batterie-Allianz
Erste EU-Projekte sollen bald starten

Im Fokus
Neue Kultur der besseren Rechtsetzung
Kommission zieht positive Bilanz

EU-Sozialpolitik
Entscheidungen sollen schneller und effizienter gefällt werden

Sie finden die EU-Nachrichten auch als Flipbook unter diesem Link

EU-Nachrichten Nr. 09

Europawahl 2019
Spitzenkandidaten präsentieren ihre Positionen
Rund 400 Millionen EU-Bürger aus allen 28 Mitgliedstaaten dürfen zwischen dem 23. und 26. Mai bestimmen, welche Abgeordneten sie in den nächsten fünf Jahren im Europäischen
Parlament vertreten werden. Mit der Europawahl werden wichtige Weichen für die künftige EU-Politik gestellt.

Kurz & Knapp
Beziehungen zum Iran
EU ruft zur Vermeidung weiterer Eskalation auf

Im Fokus
Sondergipfel von Sibiu
EU-Staaten verpflichten sich zu Einheit und Solidarität

Frühjahrsprognose
Wachstum geht weiter – wenn auch etwas langsamer

Sie finden die EU-Nachrichten auch als Flipbook unter diesem Link

EU-Nachrichten Nr. 07

Neue Instrumente zur Durchsetzung
EU will Rechtsstaatlichkeit besser schützen
Politik und Öffentlichkeit in der EU sollen darüber diskutieren, wie die Rechtsstaatlichkeit in der Union künftig besser geschützt und gestärkt werden kann. Um die Debatte anzustoßen, hat die EU-Kommission die Erfahrungen mit den derzeit verfügbaren Instrumenten dargelegt und mögliche Optionen zu ihrer Weiterentwicklung beschrieben.

Kurz & Knapp
EU-China-Gipfel
Mehr Ausgewogenheit in den Beziehungen gefordert

Im Fokus
EU-Brexit-Gipfel
Ein harter Brexit ist zunächst abgewendet

Schwarzes Loch
Erste Aufnahmen eines Phänomens

Sie finden die EU-Nachrichten auch als Flipbook unter diesem Link