Tel.: 0241 / 432 - 7627   |   E-Mail: europedirect@mail.aachen.de

Suche

EUROPE DIRECT Fotos

  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten

Facebook

13-05-03-Planspiel-2Das Spiel auf dem Klavier der Demokratie muss geübt werden

Der Beitritt der Türkei zur Europäischen Union war das Thema von 60 Schülerinnen und Schülern der Herzogenrather Europaschule, die unter fachkundiger Moderation die Situation im Europäischen Parlament nachstellten. Die Veranstaltung des EUROPE DIRECT Informationsbüros Aachen fand zur Europawoche 2013 in Kooperation mit der Europaschule und der Stadt Herzogenrath statt.

„Der Beitritt der Türkei in die Europäische Union" so lautete das Thema, mit dem sich rund 60 Schülerinnen und Schüler der Europaschule Herzogenrath einen Tag - unter fachkundiger Moderation - auseinander setzten. Unter Anleitung von Birgit Ladwig-Tils und Ralf Hell (vom Rednerteam der Europäischen Kommission) wurde das in den Medien vieldiskutierte Thema aufbereitet.

Ziel der Veranstaltung war neben der inhaltlichen Auseinandersetzung auch ein besseres Verständnis für die Gremienarbeit im Europäischen Parlament zu erreichen. Die Thematik wurde in den Sozialwissenschaftskursen von den Fachlehrern Dr. Silke Dormeier, Elisabeth Durst-Gül und Jens Klein vorbereitet.

Wie in einer realen Anhörung wurden die Schülerinnen und Schüler in Gruppen aufgeteilt und die Situation eines Referendums nachgestellt. Dabei wurden Fragen an die Vertreter der Türkei gestellt, die der Entscheidungsfindung dienten, ob die Türkei Mitglied der EU werden soll.

„Was hält die Türkei von Atomkraft?", „Wie steht die Türkei zum Rassismus und zum Schutz von Minderheiten?", „Wie soll die weitere wirtschaftliche Entwicklung in der Türkei aussehen, um ein stabiles Wirtschaftswachstum zu erreichen?", „Ist Ihnen Bildung wichtig?", „Wie wollen Sie die EU-Wirtschaft vor billigen Agrarprodukten aus Ihrem Land schützen?", „Erwarten Sie Konflikte aufgrund der sehr unterschiedlichen Weltanschauungen?", „Wie stehen Sie zu der Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen?", „Wie ist Ihre Haltung zu Zypernkonflikt?" ...

Diesen und vielen weiteren Fragen mussten sich die Schülerinnen und Schüler stellen, die die Türkei in der Anhörung vertraten. Keine leichte Aufgabe, da trotz der Vorbereitung im Unterricht die Fragen ein großes inhaltliches Hintergrundwissen erforderten. Dennoch stellten sich die Teilnehmer der Herausforderungen und engagierten sich mit vollem Einsatz.

Zum Schluss wurde von der Gruppe „Europäische Kommission" die vorbereitete Entscheidungsvorlage verlesen und eine Abstimmung durchgeführt. Das Ergebnis war fast wie im „wahren" Leben: Es wurde keine Entscheidung getroffen, das Ergebnis zu einem möglichen Beitritt der Türkei blieb offen.

Anschließend hatten die Teilnehmer Gelegenheit die Veranstaltung zu bewerten. Die Resonanz war durchweg positiv, da sie mit der Organisation und dem Rollenspiel sehr zufrieden waren. Auch die Moderatoren waren sich einig: „Für die kurze Vorbereitungszeit haben die Schüler das Planspiel ganz hervorragend gemeistert. Sie haben Verhandlungsgeschick bewiesen und kamen schnell in ihre Rollen", so Ralf Hell.

Dr. Silke Dormeier: Wir haben die Rolle der Türkei in ca. 8 Unterrichtsstunden vorbereitet. Ich bin mit der Veranstaltung sehr zufrieden. Solche Planspiele sind eine andere Form von Unterricht, in der Schlüsselkompetenzen noch gezielter geschult werden können.

Schulleiter Daniel Bick bedankt sich beim EUROPE DIRECT Informationsbüro, das diese Aktion ermöglicht hat. „Das Büro hat Fachleute an der Hand, mit denen wir ein höheres Niveau für solche Veranstaltungen erreichen können. Die Schüler haben ihre Rollen sehr ernst genommen. Das Spiel auf dem Klavier der Demokratie kann mit solchen Aktionen gut eingeübt werden."

Eine gelungene Veranstaltung zur Europawoche 2013, die dank dem Einsatz aller Beteiligten sicherlich das Verständnis für die Arbeit in der Europäischen Union stärken kann.