Tel.: 0241 / 432 - 7627   |   E-Mail: europedirect@mail.aachen.de

Suche

EUROPE DIRECT Fotos

  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten
  • EUROPE DIRECT Aachen Aktivitäten

Facebook

loewensteinAktivitäten des EUROPE DIRECT Informationsbüros Aachen

Hier erhalten Sie einen Rückblick auf vergangene Veranstaltungen und Aktionen.
Wir verwenden hierbei auch Fotos. Wenn Sie mit einem Foto nicht einverstanden sind, so können Sie in unserer Datenschutzerklärung die weitere Vorgehensweise erfahren.

Sie wollen bei den nächsten Veranstaltungen dabei sein und nichts verpassen?
Infomieren Sie sich hier:

umfrage-interesse-europawahErgebnis der letzten Umfrage bei EUROPE DIRECT

Die letzte Umfrage auf der Website von EUROPE DIRECT Aachen stelle folgende Frage: Inwieweit sind Sie an den Europawahlen 2009 interessiert?

Auch wenn die Umfrage keineswegs repräsentativ ist, so ist doch fällt doch auf, dass immerhin 68 Prozent "sehr interessiert" ist. Beim Eurobarometer war wählten nur 8 Prozent der Befragten diese Kategorie.

Die neue Umfrage

europawahl-2009-logoWünsche an Europa übermitteln - per Video!

Die europäische Kampagne "It´s your choice!" richtet die Aufmerksamkeit der Bürger auf die Europawahlen 2009, mit dem Ziel die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Ein Teil dieser Kampagne sind multimediale Boxen - so genannte "Europa-Boxen", in denen die Bürger ihre eigenen Wünsche an Europa als Videobotschaft aufnehmen können.

Die Europa-Box kommt am 20. und 21. Mai 2009 im Rahmen des Karlspreis Open Air nach Aachen auf den Katschhof.

Was bedeutet die Europaschule für Schulabschluss und Berufsleben?

Die bundesweite Europawoche 2009 findet in diesem Jahr im Zeitraum vom 2.  bis 10. Mai statt. Unter dem Motto  "Schulen auf dem Weg nach Europa - Europaschule Herzogenrath" lädt die Stadt Herzogenrath in Kooperation mit dem EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen zu einer Veranstaltung ein.

Freitag, 8. Mai 2009, 10.30 Uhr
Forum der Gesamtschule Herzogenrath, Am Langenpfahl 8

europawocheEuropa 2009 - Meine Entscheidung. Mein Europa.

Im Rahmen der Europawoche 2009 lädt das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen zusammen mit der Stadt Herzogenrath zu einer Podiumsdiskussion unter dem Motto "Europa 2009 - Meine Entscheidung. Mein Europa" ein.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 7. Mai 2009 von 11 bis 13 Uhr in die Aula des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath, Bardenberger Straße 66.

Informationsaustausch der Europabeauftragten

EU-Werkstatt NRW-KommunenEU-Werkstatt NRW-KommunenSeit 2005 besteht ein Arbeitskreis nordrhein-westfälischer Großstädte, in dem die kommunalen EU-Spezialisten Informationen über neue Entwicklungen in der EU austauschen. Dabei spielen vor allem die Strukturfonds und für Kommunen relevante Richtlinien eine große Rolle, z.B. die so genannte Dienstleistungsrichtlinie.

Heute fand in Aachen auf Einladung von Thomas Fiedler ein Mitgliedertreffen statt. Nach dem Austausch über Aktuelles aus den Mitgliedstädten wurde über die Umsetzung des einheitlichen Ansprechpartners zur EU-Dienstleistungsrichtlinie in den NRW-Kommunen diskutiert.

Aachen stellte sich anschließend als "Europastadt" mit seinem europäischen Engagement in mehreren Handlungsfeldern vor: Karlspreis, Route Charlemagne, Städtepartnerschaften, EUROPE DIRECT, Europäisches Wissenschaftsparlamen und EU-Projekte zur Förderung der wissensbasierten regionalen Wirtschaft. Thomas Fiedler wurde dabei von den Kollegen Monika Krücken, Winfried Brömmel und Isabelle Pitre unterstützt

Rundgang durchs RathausRundgang durchs RathausEin Besuch der Umbauarbeiten im Rathaus, das im Rahmen der Route Charlemagne ein völlig neues Öffentlichkeitskonzept erhält, rundete das informative Treffen ab.

 

logo-espJetzt beim Europäischen Wissenschaftsparlament beteiligen

Interessenten aller Altersgruppen oder Berufe aus ganz Europa sind eingeladen, sich online auf Englisch an der Diskussion über ein neues Schwerpunktthema zu beteiligen.

Das Europäische Wissenschaftsparlament (EWP), eine Initiative von Stadt Aachen und RWTH Aachen, diskutiert aktuelle gesellschaftspolitische Themen mit europäischer Tragweite. Die Ergebnisse werden als „Aachener Erklärung" mit empfehlendem Charakter an EU-Institutionen weitergegeben.

Die EU - Eine zivilisierende Kraft der globalen Sicherheitspolitik?

In einer sich machtpolitisch wandelnden Welt sucht die Europäische Union ihre Rolle. Wer will, wer soll, wer  kann sie sein – Militärmacht, Zivilmacht oder ‚Nicht-Macht’? Kann die EU in ihrer Sicherheitspolitik zu einer gemeinsamen Stimme finden?

Zu diesem Thema referiert in einer Veranstaltung der Evangelischen Stadtakademie Aachen Dr. Bruno Schoch von der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung am 31. März 2009. Der Vortrag findet um 19 Uhr statt im Haus der Evangelischen Kirche, Frère-Roger-Straße 8-10, Aachen. Anmeldungen werden bis zum 27. März erbeten unter Tel. 0241 - 453 - 162. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 bzw. 3 Euro.

roaming_gebhren_sinkenDas EU-Parlament, die Mitlgliedsstaaten und die Kommission haben einen Kompromiss gefunden

Handy-Nutzer werden voraussichtlich schon diesen Sommer weniger für Anrufe, SMS und Daten-Downloads im europäischen Ausland bezahlen müssen. In den Verhandlungen über eine neue EU-Verordnung zu Mobilfunkpreisen wurde beschlossen, dass die Endkundenpreise für aus dem Ausland verschickte SMS auf höchstens elf Cent begrenzt werden (zzgl. MwSt). Zur Zeit verlangen die Netzbetreiber bis zu 80 Cent für das Verschicken von Kurznachrichten.

logo_zeus_tv_maastrichtZEUS berichtet über die Arbeit des EUROPE DIRECT Informationsbüros

Heute besuchten Julian Herwig und André Feldhof vom ZEUS-TV das EUROPE DIRECT Büro. Sie gehören einem Projekt der Universität Maastricht an, das sich das Ziel gesetzt hat, EU-Themen Bürgern näher zu bringen.

Die beiden Studenten der European Studies möchten in einem Beitrag zeigen, wie EUROPE DIRECT arbeitet und wie die Bürgerinnen und Bürger über die Europawahl informiert werden.

Team von ZEUS-TVTeam von ZEUS-TVNachdem Winfried Brömmel und Antje Zimmermann verschiedene Informationsmaterialien vorstellten, sprachen sie ausgiebig mit den beiden Journalisten über die aktive Öffentlichkeitsarbeit und erzählten von Veranstaltungen, der Zusammenarbeit mit EU-Parlamentskandidaten und dem Alltag im Bürgerbüro.

Interview mit ZEUS-TVInterview mit ZEUS-TVBesonderes Interesse hatte das ZEUS-Team an der Bedeutung der Europawahl 2009 für die derzeitige Arbeit. Gerne berichteten die Mitarbeiter von EUROPE DIRECT über den Informationsaktivitäten zu dieser Wahl und wiesen auf durchgeführte und geplante Veranstaltungen und Aktionen hin.

Der Bericht von ZEUS über EUROPE DIRECT Aachen wird vorraussichtlich Ende März online veröffentlicht.

schriftzug_made_in_europe_2009MADE IN EUROPE Film Festival Maastricht / Aachen - von der EU gefördert

Das Filmfestival Maastricht-Aachen wird in Zukunft ganz im Zeichen des europäischen Kinos stehen. Unter dem neuen Namen „MADE IN EUROPE Film Festival" nimmt es die Besucher in diesem Jahr vom 22. bis 29. März mit auf eine cineastische Entdeckungsreise durch Europa. Das Filmfestival Aachen entsteht in Zusammenarbeit mit dem Kulturbetrieb der Stadt Aachen, dem Filmtheater Lumière Maastricht, sowie dem Cineplex Aachen. Gefördert wird das Festival von der EU.

Ausstellung bei der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Eupen

EU-Ausstellung in EupenEU-Ausstellung in EupenDie Ausstellung "EUropa ist 50", wurde als Leihgabe des Kreises Aachen und des EUROPE DIRECT Informationsbüros Aachen dem Partnerbüro in der Deutschsprachigen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt. Sie war vom 9. Februar bis 16. März 2009 in Eupen zu sehen und erfreute sich einer großen Beliebtheit.

Nachdem die ostbelgische Zeitung "Grenz-Echo" die Mitteilung über die Ausstellung veröffentlicht hatte, wurden zahlreiche Besuche, darunter viele Schüler, gezählt, die eigens zur Besichtigung in das Ministerium gekommen waren. EUROPE DIRECT Eupen verfügt im Foyer des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft über eine Informationsecke und so wurde auch die Ausstellung sehr zentral aufgebaut. Kunden des Ministeriums hatten bei dieser Gelegenheit die Möglichkeit, die Ausstellung zu betrachten und auch die Mitarbeiter des Ministeriums haben die Gelegenheit genutzt, sich mit europäischen Fragen zu befassen.

Die Leiterin von EUROPE DIRECT in Eupen, Myriam Pelzer, bedankte sich nach Ablauf der Ausstellung: "Die Ausleihe der Ausstellung über Grenzen hinaus zeigt die Verbundenheit der Menschen in der Euregio Maas-Rhein und deren Bereitschaft, europäische Fragen gemeinsam anzugehen. Wir danken unseren Kollegen aus dem Relais Aachen und dem Kreis Aachen für die hervorragende Zusammenarbeit."

on_y_va_bild

Ideenwettbewerb fördert deutsch-französisches Engagement

Unter dem Motto „On y va - auf geht's!" schreibt die Robert Bosch Stiftung zum zweiten Mal einen Ideenwettbewerb für Bürger in Deutschland und Frankreich aus, die Lust haben, über den eigenen Tellerrand zu blicken und über die Grenze hinweg Dinge zu bewegen.

Europa und du - der europäische Alltag

Heilig-Geist-GymnasiumHeilig-Geist-GymnasiumIm Rahmen der EU-Projekttage an deutschen Schulen organisierte EUROPE DIRECT Aachen zusammen mit dem Heilig-Geist-Gymnasium in Würselen-Broichweiden heute eine Informationsveranstaltung zum Thema "Europa im Alltag".

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Christoph Barbier brachte der Fachsprecher für Geschichte und Sozialwissenschaften Wilfried Weitz den rund 150 Schülern aus der Jahrgangsstufe 8 Europa am Beispiel der Neustraße/Nieuwstraat zwischen Herzogenrath und Kerkrade nahe.

Im Anschluss zeigten mehrere Schülergruppen, was sie im Unterricht über die EU gelernt hatten: Anschaulich erklärten sie die europäische Gesetzgebung, die Funktion und den Aufbau des Europäischen Parlaments und verglichen das Regierungssystem der EU mit dem Deutschlands.

Sabine VerheyenSabine VerheyenWinfried Brömmel von EUROPE DIRECT Aachen ergänzte mit einer Präsentation konkrete Beispiele, wie die EU den Alltag auch von Schülern beeinflusst: Verordnungen zur Sauberkeit des Leitungswassers, Verbraucherschutz bei Alltags-Produkten wie Kosmetika, Lebensmittelsicherheit, Sicherheit im Internet und vieles mehr. Zudem verwies er auf Möglichkeiten in Europa, von denen die Achtklässler in Zukunft profitieren können, z.B. Förderprogramme wie Comenius, Erasmus und Leonardo da Vinci oder die Freizügigkeit innerhalb der EU.

Die Schüler konnten anschließend direkt jemandem aus der aktiven Politik Fragen stellen. Sabine Verheyen, Kandidatin für das Europäische Parlament, wurde zunächst von Antje Zimmermann von EUROPE DIRECT befragt und stellte sich dann der Neugierde der Schüler. So erzählte Frau Verheyen u.a. wann und warum Sie sich für ein aktives politisches Engagement entschieden hat, wo sie Europa im Alltag sieht, aber auch, welche Sprachen sie spricht und auf welcher Schule sie als Schülerin war.

Nach eineinhalb Stunden spannender Informations- und Fragerunde bedienten sich die Schülerinnen und Schüler noch bei den zahlreichen Infomaterialien, die EUROPE DIRECT aus Aachen mitgebracht hatte.

EU-Projekttag in deutschen Schulen

EU-Projekttag am St. Leonhard Gymnasium AachenEU-Projekttag am St. Leonhard Gymnasium AachenAnlässlich des dritten bundesweiten "EU-Projekttages" besuchten am 9. März 2009 Politiker von Kommunen, Ländern oder vom Europäischen Parlament Schulen, um mit den Schülerinnen und Schülern über die Europäische Union und Europathemen zu sprechen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefs der deutschen Länder hatten im Jahr 2007 erstmals einen EU-Projekttag initiiert, um das Interesse der Jugendlichen an der Europäischen Union zu wecken und ihr Verständnis für europäische Fragen zu vertiefen.

Sabine Verheyen im GesprächSabine Verheyen im GesprächDas Gymnasium St. Leonhard in Aachen hatte in Zusammenarbeit mit EUROPE DIRECT Aachen heute zwei Drittel der 12. Jahrgangsstufe zu einer Diskussion mit Sabine Verheyen eingeladen, die für das Europaparlament kandidiert. Außer an der Europawahl am 7. Juni waren die etwa 50 Schülerinnen und Schüler noch an weiteren Themen interessiert: der Vertrag von Lissabon, die Vor- und Nachteile von direkter Demokratie (Referenden), die EU-Erweiterungspolitik und die EU vor dem Hintergrund der Globalisierung und der Weltwirtschaftskrise.

Nach einer sehr angeregten Diskussion mit den Jugendlichen fasste Frau Verheyen in einem Schlusswort noch einmal nachdrücklich die vielen Vorteile der EU gerade für junge Menschen zusammen, für die Mobilität, internationale Ausbildungsmöglichkeiten und z.B. Umwelt- und Klimaschutz sehr wichtig sind.

Infostand von Europe Direct AachenInfostand von Europe Direct AachenDas Team von EUROPE DIRECT ergänzte den EU-Projekttag mit einem umfangreichen Infostand, der auch von den anderen Jahrgangsstufen besucht wurde. Dabei informierten Antje Zimmermann und Winfried Brömmel u.a. über die Möglichkeiten, ein Praktikum, Freiwilligendienst oder ein Studium im europäischen Ausland zu absolvieren.

Übrigens fanden auch in zahlreichen anderen Schulen der Region Aachen ähnliche Veranstaltungen zum EU-Projekttag statt. So diskutierte Gesundheitsministerin Ulla Schmidt mit Jugendlichen vom Rhein-Maas-Gymnasium.

Wie interessiert sind Sie an der Europawahl 2009?

Beteiligen Sie sich an unserer kleinen Umfrage zur Europawahl 2009.

Vergleichen Sie die Ergebnisse mit einer großen Umfrage aus dem September 2009, dem so genannten Eurobarometer.

Informationen über Europa in Klassensätzen

09-03-05-infomaterialZur Vorbereitung auf den EU-Projekttag holten Schülerinnen und Schüler des Aachener Gymnasiums St. Leonhard heute eine größere Menge an kosenlosem Informationsmaterial über Europa im EUROPE DIRECT Büro ab.

Das Gymnasium St. Leonhard und auch andere Schulen der Region Aachen, Düren und Heinsberg sind mittlerweile zu "Stammkunden" unseres Büros geworden.

Interessierte Lehrer oder Schüler setzen sich bei Bedarf nach Klassensätzen mit Infomaterialien am besten im Vorfeld mit dem Team von EUROPE DIRECT in Verbindung.

Tagung der deutschen EUROPE DIRECT Zentren

Europe Direct Tagung in MannheimEurope Direct Tagung in MannheimVom 2. bis 4. März 2009 tagten in Mannheim Vertreterinnen und Vertreter aller 59 deutschen EUROPE DIRECT Informationszentren. Neben der Möglichkeit zum kennen Lernen, zum Austausch und zur Klärung organisatorischer Fragen griff das diesjährige Treffen auch wieder aktuelle europäische Themen, Entwicklungen und Netzwerke auf. Aus Aachen war EUROPE DIRECT Koordinator Winfried Brömmel dabei.

Die Europäische Kommission begrüßte die Teilnehmenden durch Dr. Detlev Clemens (Stellvertretender Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland), Dr. Henning Arp (Leiter der Regionalvertretung in München), Barbara Gessler (Leiterin der Regionalvertretung in Bonn) und ihren Stellvertreter Heinz Miko. Zudem stand Jürgen Boden als Koordinator für das deutsche EUROPE DIRECT Netzwerk wieder mit Rat und Tat zur Verfügung.

Workshop mit Barbara GesslerWorkshop mit Barbara GesslerEin großer Schwerpunkt der Tagung lag auf der Europawahl 2009. Barbara Gessler informierte aus Sicht der Kommission über die Vorbereitungen. Jochen Kubosch berichtete als Leiter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in München über deren geplante Kampagnen, um eine möglichst hohe Wahlbeteiligung am 7. Juni zu erzielen.

Ein weiterer Höhepunkt war der Austausch mit Claus Sørensen, dem Generaldirektor für Kommunikation bei der Europäischen Kommission. Unter dem Titel "Yes we can - Communicating Europe" motivierte er die EUROPE DIRECT Mitarbeiter aktiv auf die Bürgerinnen und Bürger zuzugehen und in einen Dialog zu treten.

Workshop mit Heinz MikoWorkshop mit Heinz MikoProf. Dr. Ansgar Belke von der Universität Duisburg-Essen referierte über "Die Finanzkrise - Wie wirkt sie auf Europa?". Der erschreckenden Krise des Weltfinanzmarkts hielt er entgegen, dass der Verbund der Euro-Zone zumindest einen stabilisierenden Einfluss in Europa hat.

Traditionell wurden beim deutschen Jahrestreffen wieder aktuelle Netzwerke und Förderprogramme vorgestellt.

European Science ParliamentEU-Kommissar Potočnik erhält die "Aachener Erklärung"

Eine Delegation aus Teilnehmern, Organisatoren, Helfern und offiziellen Vertretern des Europäischen Wissenschaftsparlaments, u.a. Oberbürgermeister Dr. Jürgen Linden und Rektor Prof. Ernst Schmachtenberg, fuhr heute in die Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Europäischen Union in Brüssel.

Das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen machte für die ca. 30 Delegierten eine Führung durch das Europaviertel und organisierte für den Nachmittag eine Informationsveranstaltung im Europäischen Parlament.

Das Europäische Wissenschaftsparlament (EWP) ist ein fortlaufendes Diskussionsforum zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen aus Wissenschaft und Forschung, das von der Stadt Aachen und der RWTH Aachen initiiert wurde. Das EWP fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und entwickelt neue Formen der Partizipation.

Im Oktober 2008 tagte das ESP erstmalig zum Thema "Europa unter Strom – geht 2050 das Licht aus?" unter der Schirmherrschaft von Dr. Janez Potočnik, Europäischer Kommissar für Wissenschaft und Forschung. Aus ganz Europa wurden Experten unterschiedlichster Professionen mit der interessierten Öffentlichkeit zusammengebracht, um eine gemeinsame Stellungnahme zu erarbeiten, die "Aachener Erklärung“, die heute den Europäischen Institutionen als Meinungsbild mit empfehlendem Charakter übergeben wurde.

Übergabe der Aachener Erklärung in BrüsselÜbergabe der Aachener Erklärung in Brüssel

Heute nahmen in Brüssel Dr. Janez Potočnik und Philippe Busquin als Vertreter des Europäischen Parlamentes die Aachener Erklärung entgegen. Sie äußerten sich begeistert über das Konzept des Wissenschaftsparlaments und setzten sich mit den Inhalten der Erklärung auseinander.

Zugleich wurde der neue Film über das EWP der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Der Film dient nicht nur der Dokumentation, vielmehr soll er auch zur aktiven Teilnahme am nächsten EWP einladen, das ab Ende März mit einem Relaunch der Website starten wird.


maastrichtAachen beteiligt sich an der Bewerbung Maastrichts um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2018"

Aachen will sich gemeinsam mit der niederländischen Nachbarstadt Maastricht um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2018 bewerben. Das habe der Stadtrat am Mittwoch einstimmig beschlossen, teilte die Stadt mit. Auf belgischer Seite wolle sich Lüttich an der Bewerbung beteiligen. Turnusgemäß haben die Niederlande und Malta im Jahr 2018 das Recht, eine Stadt als Europäische Kulturhauptstadt zu benennen. Die Entscheidung, wer 2018 Kulturhauptstadt Europas wird, fällt im Frühjahr 2014. Die Kommunen im deutsch-belgisch-niederländischen Dreiländereck arbeiten seit Jahren eng zusammen.

europisches_sprachensiegel_2009Europäisches Sprachensiegel 2009 ausgeschrieben

Das Europäische Sprachensiegel ist ein Wettbewerb, der seit 1997 auf Initiative der EU-Kommission durchgeführt wird. Er zielt darauf ab, Projekte zu prämieren, die auf nachahmenswerte und innovative Weise Menschen an das Fremdsprachenlernen heranführen, Fremdsprachenkenntnisse auf unterschiedlichem Niveau vermitteln bzw. sich für eine Verbesserung des Fremdsprachenunterrichts auf herausragende Weise engagieren.

Der diesjährige Wettbewerb steht unter dem Motto „Mehrsprachigkeit: Trumpfkarte Europas - Kreativität und Innovation beim Fremdsprachenlernen und -lehren“. Die Ausschreibung des Wettbewerbs soll für alle am Thema interessierten Einrichtungen zugänglich gemacht werden.

Radiosender berichtet über die Arbeit unseres Informationsbüros

09-02-12-catrin_moederlerCatrin Möderler von der Deutschen Welle

dw-logo

Am 10.02.2009 besuchte die Journalistin Catrin Möderler im Auftrag der Deutschen Welle unser Informationsbüro, um über die Arbeit von EUROPE DIRECT zu berichten. Kurzfristig organisierten Winfried Brömmel und Antje Zimmermann ein Zusammentreffen im Haus Löwenstein, zu dem auch KAB-Diözesansekretär Klaus Sulewski und Oberstudienrat Walter Schulze vom St. Leonard Gymnasium eingeladen wurden.

So standen die Mitarbeiter von EUROPE DIRECT und die beiden Bürger, die oft die Angebote des Informationsbüros in Anspruch nehmen, den Fragen von Catrin Möderler Rede und Antwort und gaben einen Einblick in den Alltag der Öffentlichkeitsarbeit der EU.

Wir freuen uns, dass die Deutschen Welle sich gezielt an unser Büro in Aachen gewendet hat, um die Arbeit von EUROPE DIRECT in Deutschland und Europa vorzustellen. Wir hoffen, dass damit noch mehr Bürger auf das Angebot der EU aufmerksam werden!

eumayors400 europäische Kommunen wollen die Klimaziele der EU übertreffen

In Brüssel verpflichteten sich heute mehr als 400 europäische Kommunen im "Konvent der BürgermeisterInnen", den Ausstoß gefährlicher Abgase wie Kohlendioxid bis zum Jahr 2020 um mehr als 20 Prozent zu senken.

Aus Deutschland nehmen nach Angaben der EU-Kommission Aachen, Altötting, Bremen, Dortmund, Frankfurt am Main, Freiburg, Greifswald, Hamburg, Hanau, Hannover, Heidelberg, Kaiserslautern, Köln, München, Münster, Neumarkt in der Oberpfalz, Nürnberg, Pforzheim, Rheine, Stuttgart und Wölfersheim teil.

Ausstellung "EUropa ist 50" wurde in Gangelt von vielen Schulklassen besucht

09-02-10-schulklasse_gangelt4Interaktive EU-Ausstellung

Zusammen mit dem Kreis Aachen sorgt EUROPE DIRECT Aachen dafür, dass die Ausstellung "EUropa ist 50" in der Region an verschiedenen Orten gezeigt wird.

Vom 24. November 2008 bis zum 9. Februar 2009 war die Wanderausstellung im Rathaus in Gangelt zu besichtigen. Diese soll z.B. Schulklassen und interessierten Bürgern die Entwicklung der Europäischen Union, ihre Werte und Ziele näher bringen. Die Ausstellung ist in sechs Stationen aufgeteilt, die die sechs Buchstaben des Wortes "Europa" bilden. Dort wird ein Überblick über die Facetten der EU, beispielsweise gemeinsame Wurzeln und das Vertragswerk, gegeben. In Form von Silhouetten von Politikern wie Adenauer oder Robert Schumann werden Meinungen zur EU vorgestellt.

Harry Seipolt, Lehrer an der Realschule Gangelt, besuchte mit dem sozialwissenschaftlichen Kurs SW 8.2 die Ausstellung. Da zurzeit die Europäische Union der Mittelpunkt dieser Kursgruppe ist, kam die Gelegenheit wie gerufen. "Europa ist ein zentrales Thema für die Schüler, das sie zum Beispiel in ihrem Berufsleben auf jeden Fall betreffen wird. Auch sind sich die Schüler bei den vielen Freiheiten, die sie heute als Bürger der EU genießen, oft gar nicht mehr bewusst, dass das in der Vergangenheit ganz anders aussah", sagte Seipolt.

09-02-10-schulklasse_gangelt3Schüler bei der EU-Ausstellung in GangeltUm das Europa-Wissen der Gangelter Realschüler muss man sich wohl keine großen Sorgen machen: Am Ende der Führung von Frau Pondeva dürfte allen Besuchern klar geworden sein, was Konrad Adenauer mit den Worten meinte:

"Die Einheit Europas war ein Traum weniger. Sie wurde eine Hoffnung für viele. Sie ist heute eine Notwendigkeit für alle."

europaeischer_fruehling2009Lebendiger Dialog zwischen Schülern in Europa

Die siebte Ausgabe des Europäischen Frühlings ist eröffnet. Die Kampagne wird vom 25. März bis Anfang Mai durchgeführt. Besonderes Augenmerk liegt am 9. Mai - dem Europatag. Als Teil von Plan "D" für verstärkte Demokratie, Dialog und Debatte wird die Initiative von European Schoolnet organisiert und von der Europäischen Kommission koordiniert. In diesem Jahr möchte das Projekt dazu beitragen Kreativität und Innovation in ganz Europa und darüber hinaus zu stärken.

eu-dialogNeues Design, mehr Informationen - die neue Homepage

Das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen hat seine Homepage erneuert: Neben einem luftigeren Design mit dem neuen europaweiten EUROPE DIRECT-Logo finden die Besucher außer vielen vertrauten Strukturen und Inhalten auch etliche Erweiterungen, die durch ein modernes Content-Management-System möglich werden.