Deutschlandradio - Europa heute

Europa ist nicht nur Brüssel, aber auch. "Europa heute" verbindet die europapolitische Berichterstattung mit dem Anspruch, einzuordnen und den europäischen Alltag in Reportagen zu illustrieren. Die Beiträge kommen aus den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und aus all jenen Ländern, die zwar nicht zur EU, aber zu Europa gehören.
  1. Fetah Rudi im Rollstuhl vor seinem Wohnhaus (Dirk Auer / Deutschlandradio)Die kosovo-albanische Guerillaarmee UCK kämpfte für die Loslösung des Kosovo von Serbien. Mutmaßlich von der UCK begangene Kriegsverbrechen sind nur unzulänglich aufgearbeitet: Zeugen wurden bedroht, verfolgt, ermordet. Mancher hofft nun auf ein neues Sondergericht in Den Haag - wie Fetah Rudi.

    Von Dirk Auer
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  2. Autor: Peetz, Katharina
    Sendung: Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

  3. Frauen haben sich eingehakt und marschieren gemeinsam. am 14. Mai 2019 in Lausanne.  (AFP / Fabrice Cofferini.)Im Schnitt verdienen Frauen in der Schweiz 20 Prozent weniger als Männer - bei gleicher Arbeit. 28 Jahre nach dem ersten landesweiten Frauenstreiktag gehen deshalb Schweizerinnen wieder auf die Straße, um für Lohngleichheit und die Wertschätzung ihrer Arbeit zu demonstrieren.

    Von Kirstin Hausen
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  4. Ervin Blazevic auf dem Friedhof in Kozarac (Dirk Auer / Deutschlandradio)Im Bosnienkrieg wurde in Lagern nahe Prijedor gefoltert, vergewaltigt, gemordet. Der Opfer zu gedenken, sei nicht einfach im serbisch kontrollierten Landesteil von Bosnien-Herzegowina, sagt der Aktivist Ervin Blazevic. Er berichtet von bürokratischer Schikane und kollektiver Amnesie.

    Von Dirk Auer
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  5. Der britische Außenminister Jeremy Hunt (EPA / Andy Rain)Ein "ernsthafter Parteichef" will Jeremy Hunt werden. Der britische Außenminister bewirbt sich als Tory-Chef und damit auch als nächster Premierminister. Indem er seine Ernsthaftigkeit betont, möchte er sich vom rüpelig wirkenden Konkurrenten Boris Johnson abgrenzen.

    Von Friedbert Meurer
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  6. Autor: Verenkotte, Clemens
    Sendung: Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

  7. A protestor holds a falg with a picture of Bosnian Serb war crimes suspect Ratko Mladic as she attends a demonstration in front of Serbian Parliament on May 29, 2011 in Belgrade, called by ultra-nationalists against Mladic's arrest lats May 26. The International Criminal Tribunal for the former Yugoslavia (ICTY) holds Mladic responsible for a number of atrocities during the 1992-95 Bosnian war, including the Srebrenica massacre in which 8,000 Muslim men and boys were rounded up and killed, and the 44-month siege of the city of Sarajevo, during which 10,000 were killed. AFP PHOTO / ANDREJ ISAKOVIC (Photo by ANDREJ ISAKOVIC / AFP) (ANDREJ ISAKOVIC/AFP)In Serbien wird mancher verurteilte Kriegsverbrecher heute noch als Held verehrt - oder hat gar ein wichtiges Amt inne. Einen wirklichen Neustart habe es nie gegeben, sagt der Menschenrechts-Aktivist Marko Milosavljevic. Er sieht eine historisch ahnungslose Generation heranwachsen.

    Von Dirk Auer
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  8. Katalanen demonstrieren in Madrid gegen den Prozess gegen führende Separatisten (AFP)Er gilt als Prüfstein für Spaniens demokratische Kultur, der Separatisten-Prozess gegen 12 katalanische Politiker und Aktivisten in Madrid. Mit den Schlusserklärungen der Angeklagten endet die mündliche Verhandlung. Die Staatsanwaltschaft will die Männer für bis zu 25 Jahre ins Gefängnis schicken.

    Von Hans-Günter Kellner
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  9. Autor: Grieß, Thielko
    Sendung: Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

  10. Boris Milosevic gedenkt in Medari der zivilen Opfer (Dirk Auer / Deutschlandradio)Das Ende des Kriegs in Kroatien ist vielen Kroaten noch heute ein Anlass für Heldengedenken: 1995 eroberten kroatische Soldaten von serbischen Einheiten besetzte Landesteile zurück. Für das Schicksal der serbischen Bevölkerung im Land ist im offiziellen Geschichtsbild jedoch kein Platz.

    Von Dirk Auer
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei