Deutschlandradio - Europa heute

Europa ist nicht nur Brüssel, aber auch. "Europa heute" verbindet die europapolitische Berichterstattung mit dem Anspruch, einzuordnen und den europäischen Alltag in Reportagen zu illustrieren. Die Beiträge kommen aus den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und aus all jenen Ländern, die zwar nicht zur EU, aber zu Europa gehören.
  1. Ein Graffiti auf einer Hauswand neben Haupteingang der Chemie-Fakulät in Pristina zeigt eine Ratte, die mit Reagenzgläsern experimentiert (Deutschlandradio / Christoph Kersting)Viele junge Frauen und Männer studieren an den mehr als 40 Hochschulen im Kosovo. Doch Jobs gibt es für all die Absolventen, die Banker, Anwälte und Chemiker werden wollen, nicht. Gefragt sind vor allem Handwerker und Fachkräfte für Fabriken.

    Von Christoph Kersting
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  2. Autor: Fittkau, Ludger
    Sendung: Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

  3. Pedro Sánchez im Parlament (AP)Die katalanischen Nationalisten haben zuletzt auf Dialog gesetzt - und sind damit bei Spaniens Premier Pedro Sánchez auf offene Ohren gestoßen. Doch damit ist es ein paar Tage vor der Wahl vorbei. Die Separatisten setzten wieder auf Konfrontation, gesteuert von Kataloniens Ex-Premier Carles Puigdemont.

    Von Hans-Günter Kellner
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  4. Fußgänger gehen an einem Plakat von Petro Poroschenko an einer Hauswand vorbei.  (Emilio Morenatti/AP/dpa )Am Sonntag entscheiden die Ukrainer darüber, wer der nächste Präsident ihres Landes wird. Amtsinhaber Petro Poroschenko liefert sich ein mitunter komisches Duell mit dem Fernsehstar Wolodymyr Selenskyj - und wirkt von dessen politischer Taktik überfordert.

    Von Florian Kellermann
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  5. Comiczeichner Halfdan Pisket an seinem Schreibtisch (Deutschlandradio / Jana Sinram)Halfdan Piskets Vater kam einst als Gastarbeiter aus der Türkei nach Dänemark. In der „Danskertrilogi“ erzählt der Zeichner die Einwanderungsgeschichte seines Vaters: von dessen Abrutschen in die Kriminalität, aber auch davon, wie er dem Sohn das Leben im neuen Land leichter machen wollte.

    Von Jana Sinram
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  6. Autor: Lehmann, Michael
    Sendung: Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

  7. Autor: Luise Steinberger im Gespräch mit Manfred Götzke
    Sendung: Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

  8. Nikolai Kosov, Chef der International Investment Bank, IIB. (imago stock&people/Stanislav Krasilnikov/TASS )Putins Fuß in der Tür? Ungarns Regierung spricht von der erfolgreichen Ansiedlung einer internationalen Bank, die Opposition vom Aufbau eines KGB-Netzwerks in Ungarn. Kein Wunder: Die International Investment Bank genießt künftig weitreichende Privilegien. Ungarischen Aufsichtsbehörden und Gerichten wird sie zum Beispiel nicht unterworfen sein.

    Von Clemens Verenkotte
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  9. Der Imam Waseem Hussain in Kopenhagen (Deutschlandradio / Jana Sinram)Das "Dansk Islamisk Center" und sein Imam Waseem Hussain setzen sich für eine dänische Form des Islam ein. Alle Veranstaltungen und Gebete werden auf Dänisch gehalten, die Moschee ist offen für alle. Honoriert wird das von der dänischen Gesellschaft nicht, findet Hussain.

    Von Jana Sinram
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei


  10. Dänemarks Integrationsministerin Inger Støjberg gibt einer frisch eingebürgerten Dänin die Hand (Liselotte Sabroe / imago)Dänemark verlangt von Neu-Dänen Köperkontakt: Wer eingebürgert werden will, muss diese Entscheidung per Handschlag besiegeln. Die Regierung macht keinen Hehl daraus, dass das Gesetz auf Muslime abziele. Viele finden die Regelung übertrieben.

    Von Jana Sinram
    www.deutschlandfunk.de, Europa heute
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei