EU-Meldungen

Ortung von Flugzeugen

14-06-06-FlugzeugortungEU-Kommission spricht sich für die Ausstattung aller Maschinen mit Peilsendern aus

Als Reaktion auf das Verschwinden des Malaysischen Flugzeugs MH370 hat die EU-Kommission am 05.06.2014 den Verkehrsministern der Mitgliedstaaten Maßnahmen vorgeschlagen, um sicherzustellen, das Flugzeuge jederzeit geortet werden können.

Es gibt bereits Technologien, die die Flugzeuge während des Fluges verfolgen können. Jedoch verfügen nicht alle großen Flugzeuge über die notwendige Technik. Außerdem müssen einige technische Probleme noch behoben werden, damit diese Flug-Tracking-Systeme robust genug sind.

Deshalb plant die Kommission Maßnahmen auf mehreren Ebenen: Änderung der EU-Luftfahrtsicherheitsbestimmungen bis 2015, Unterstützung der Bemühungen der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO), um kurz-, mittel-und langfristige Lösungen für die Flug-Tracking zu definieren, da nur ein globaler Ansatz den größten praktischen Nutzen bringt sowie die Zusammenarbeit mit der Europäischen Behörde für Flugsicherheit (EASA), Eurocontrol, des gemeinsamen Unternehmens SESAR und der Luftfahrtindustrie, um Luftfahrtunternehmen zu ermutigen, bestehende Anlagen und Verfahren zu nutzen und die praktische Entwicklung und Einsatz geeigneter technischer Lösungen zu fördern.